Sculptra


Natürliche Ergebnisse, festeres und straffere Gesichtspartien gewünscht? 

Dann könnte Sculptra genau das richtige für Sie sein. Leider ist die Behandlungsmethode nicht so bekannt wie Hyaluron. Beide Behandlungsarten haben Ihre Vor- und Nachteile. Darüber möchte ich im folgenden Informieren. 

Kollagenabbau?

Im Alterungsprozess kommt es (leider) immer, bei dem einen früher und stärker als bei einem anderen, zu einer schwächeren Neubildung und gleichzeitig stärkerem Kollagenabbau. Zeitgleich nimmt das körpereigene Hyaluron und die tiefen Fettkompartimente ab. Im Gesicht nimmt man diese Veränderung am stärksten wahr. 

 

Wenn Sie sich nun die Frage stellen: Ist das bei mir auch so? 

 

Was sehen Sie im Spiegel? 

- flachere Wangen und abgesunkenes Mittelgesicht (da wo einst Bäckchen waren)

- stärker ausgeprägte Nasolabialfalte

- leichte Hängebäckchen unterhalb / an der Kinnlinie

- Fältchen im unteren Gesichtsbereicht, neben den Mundwinkeln

- weicheres Gewebe im unteren Gesichtsdrittel

- eingefallene Partien, vor den Ohren bis zu den Mundwinkeln

 

Wenn nur ein paar dieser Punkte bei Ihnen zutreffen, könnte die Behandlung mit Sculptra für Sie die optimale sein. Genau entscheiden kann man dies am besten im persönlichen Gespräch. 

 

Sculptra oder Hyaluron?

Bei der Behandlung mit Sculptra kommen in Kochsalzlösung gelöste Milchsäure-Kristalle zum Einsatz. Das Risiko an Komplikationen ist sehr gering. Die Kristalle regen das Gewebe in den folgenden Tagen und Wochen dazu an selbst Kollagen zu bilden und sich wieder von innen heraus zu Regenerieren und Volumen, Straffheit und Festigkeit zu bilden. Allerdings braucht man etwas Geduld, denn das Endergebnis dauert bis zu 12 Wochen. Dafür erhält man ein natürliches, körpereigenes Ergebnis. 

Eventuell macht es Sinn, die Kollagenbildung mit einem geeigneten Produkt, welches dem Körper ausreichend Bausteiner zur Verfügung stellt, zu unterstützen. 

 

Hyaluron ist auch toll in der Behandlung. Für die Mundpartie, Lippe und die Tränenrinne eignet sich auch kein anderes Material so hervorragend. Auch für einen leichten Lifting-Effekt und um den Mittelgesichtsbereich mit Wangenvolumen zu stärken ist Hyaluron ein toll geeignetes Mittel. Vor allem, wenn man ein sofortiges Ergebnis wünscht! Mit Fillern lässt sich auch stärkeres Volumen erreichen, als es mit Sculptra möglich ist. 

Jedoch bildet sich kein Kollagen und im unteren Gesichtsbereich, unterhalb der Wangen, lässt sich mit Hyaluron nicht gut behandeln. 

 

Auch die Haltbarkeit des Materials kann für Ihre Entscheidung relevant sein.

 

Gerne berate ich Sie vor Ort! Persönlich und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Vereinbaren Sie gerne ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch. 


  • Downtime: kann zu Schwellungen und Hämatomen führen
  • Ergebnis: Endergebnis nach ca. 12 Wochen sichtbar
  • Preis: auf Anfrage
  • nur Ärzte und Heilpraktiker dürfen unterspritzen